AGB

§ 1 Gegenstand
Weder meine Beratung und Begleitung, noch angebotenen Seminare, ersetzen eine gründliche körperliche Untersuchung und Behandlung durch einen Arzt u. a. Du bist bei Beschwerden mit Krankheitswert ausdrücklich aufgefordert, Dich in die Behandlung eines Arztes zu begeben. Ich weise darauf hin, dass das Ziel meiner Angebote u. a. die Einleitung eines Selbstheilungsprozesses ist. Du solltest keinesfalls die von Deinem Arzt verordneten Medikamente eigenmächtig ab- bzw. aussetzen. Dein konkretes Ziel(e) der Begleitung wird zu Beginn unserer Arbeit definiert.


§ 2 Erfolg in der Beratung und Begleitung (Einzelsitzung)
Ich kann den gewünschten, geplanten Erfolg oder das Erreichen vereinbarter Ziele in der gemeinsamen Arbeit nicht garantieren. Beide Parteien arbeiten jedoch nach bestem Wissen und Können daran, dass möglichst bald ein Erfolg eintritt.

§ 3 Honorar (Einzelsitzung)
Die Kosten für eine Bewusst-SEIN Einzelsitzung oder Vesseling Beratung betragen 60 €/Stunde. Der Sitzungsbetrag wird vor jedem vereinbarten Termin fällig. Du kannst gerne in meiner Praxis bar bezahlen. Bei Überweisungen trage bitte dafür Sorge, dass der vereinbarte Betrag noch vor dem Termin auf meinem Konto verbucht ist. Bitte erkundige Dich rechtzeitig bei Deiner Krankenkasse, Zusatzkrankenversicherung und Beihilfestelle, ob und in welcher Höhe eine Kostenübernahme möglich ist. Sollte im Ausnahmefall eine Sitzung länger dauern, erhöht sich der Preis um 30 € für jede weitere 1/2 Stunde.

§ 4 Termine und Ausfallhonorar (Einzelsitzung)
Mit der Vereinbarung eines Termins in meiner Praxis gehst Du eine vertragliche Beziehung mit mir ein. Der vereinbarte Sitzungsbetrag ist auch dann zu begleichen, wenn der Termin kurzfristig storniert wird. Es entstehen keine Kosten, wenn eine Terminabsage mindestens 24 Stunden vor dem Termin erfolgt.

§ 5 Dauer der Begleitung und Kündigung (Einzelsitzung)
Die insgesamte Dauer der Begleitung richtet sich nach Deinen Bedürfnissen und Zielen. Diese endet, sobald ein Partner sich dafür entscheidet.

§ 6 Kostenerstattung (Einzelsitzung)
Als Heilpraktikerin (Psychotherapie) besitze ich generell keine Zulassung zu den Gesetzlichen Krankenkassen. Das hat zur Folge, dass jede/r Klient/in selbst sowohl für die Informationsbeschaffung als auch für die Beantragung eventueller Kostenerstattungs- und Kostengenehmigungsverfahren verantwortlich ist. Eine Nichterstattung oder nur Teilerstattung von einem Kostenträger (Privatkrankenkasse) hat keinerlei Einfluss auf das vereinbarte Honorar und die daraus resultierenden Kostenforderungen.

§ 7 Schweigepflicht
Ich unterliege der Schweigepflicht und muss für den Fall der Auskunftserteilung an Kostenträger oder familiäre Bezugspersonen von dieser Schweigepflicht schriftlich durch den Klienten entbunden werden. Von der Schweigepflicht ausgenommen sind generell die Vereitelung oder Verfolgung von mutmaßlichen Straftaten und der Schutz höherer Rechtsgüter.

§ 8 Anmeldung, Zahlungsbedingungen, Stornoregelungen bei Gruppenangeboten (Bewusst-SEIN & WaldWeltenEntdecker)
Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Die verbindliche Anmeldung erfolgt per E-Mail. Die Anmeldung ist durch eine Auftragsbestätigung meinerseits per E-Mail gültig. Der Auftraggeber verpflichtet sich bis 2 Tage vor Beginn der Veranstaltung 100 % der Auftragssumme aus der Auftragsbestätigung auf mein Konto zu überweisen, es sei denn laut Bestätigung werden andere Bezahlungsarten (in bar beim Seminartermin) angeboten (Preise siehe jeweiliges Seminarangebot). Bei Nichteinhaltung der Zahlungsbedingungen bin ich berechtigt, den Auftrag fristlos zu kündigen und folgende Entschädigung zu verlangen: Bei Rücktritt bis 14 Tage vor Seminarbeginn berechne ich 50 % der Kursgebühr. Ab 2 Tagen vor Veranstaltungsbeginn wird der gesamte Seminarpreis einbehalten. Kannst Du kurzfristig das gebuchte Seminar nicht wahrnehmen, kann eine Ersatzperson daran teilnehmen, die durch Dich zu stellen ist. Ich behalte mir vor, Seminare bei Unterschreitung der Mindestteilnehmerzahl abzusagen. In diesem Fall erhältst Du die volle Seminargebühr wieder zurück.

§ 9 Haftung und Veranstaltungsausfall
Sämtliche Haftungs- und Schadenersatzansprüche sind auf den Auftragswert beschränkt.

Mit Deiner schriftlichen Vereinbarung eines Termins (per E-Mail) zu meinem gesamten Angebot, erkennst Du meine AGB's an und akzeptierst damit den Haftungsausschluss des Auftraggebers: Für Risiken, die durch die Teilnahme am Seminar oder Wahrnehmung eines Einzeltermins entstehen können und von mir nicht vorhersehbar und/oder nicht beeinflussbar und/oder nicht zu vertreten sind (wie Verletzungen, Unfall, Krankheit, Schaden aller Art, Verlust von Eigentum sowie alle durch höhere Gewalt entstandenen körperlichen und materiellen Schäden). Die Teilnahme geschieht somit auf eigene Gefahr.

Sachbeschädigungen in der Einrichtung meinen Praxisräumen oder an sonstigen Gebrauchsgütern werden auf Kosten desjenigen behoben, der sie bewirkt oder verursacht hat.

Bei einer lokalen Untwetterwarnung (DWD) und/oder höherer Gewalt (u. a. Orkanschäden) behalte ich mir vor, die Veranstaltung aus Sicherheitsgründen auch kurzfristig abzusagen. Die angemeldeten TeilnehmerInnen werden in diesem Fall einen Tag vor der eigentlichen Veranstaltung telefonisch oder per E-mail informiert. Sollte sich kein zeitnaher Ersatztermin finden, werden vorab geleistete Teilnahmegebühren innerhalb von 7 Tagen zurückerstattet.

Des Weiteren behalte ich mir vor, TeilnehmerInnen vorzeitig von einer Veranstaltung auszuschließen, falls der/die TeilnehmerIn trotz Ermahnung die Sicherheit der anderen TeilnehmerInnen massiv beinträchtigt.

§ 10 Mitwirkungspflicht bei Seminarteilnahme Minderjähriger an WaldWeltenEntdecker Seminaren
Die Aufsichtspflicht verbleibt stets bei den Erziehungsberechtigten bzw. anderen volljährigen Bezugspersonen, die zur Aufsichtspflicht für den/die minderjährigen TeilnehmerIn beauftragt wurden. Falls eine aufsichtspflichtige Person nicht bei dem Seminar anwesend ist, übernimmt diese der Auftraggeber. Darüber hinausgehende Aufsichtspflichten über Kinder und Jugendliche bedürfen der vorherigen Vereinbarung. Ich bin nur verantwortlich für den inhaltlichen Ablauf des Programmes. Nach jeder Veranstaltung empfehle ich den Aufsichtspflichtigen eine routinemäßige Überprüfung nach Zecken.

§ 11 Gerichtsstand und Haftung
Gerichtsstand ist Bergisch Gladbach. Die Begleitung und Beratung in meiner Praxis oder die Teilnahme an Seminaren enthebt Dich nicht davon, die volle Verantwortung für Deine Handlungen selbst zu übernehmen. Bei möglichen Störungen verpflichtest Du Dich hiermit, mich darüber zeitnah zu informieren und gemeinsam nach Abhilfe zu suchen.

Du als Klient/ die Klientin bzw. Seminarteilnehmer/in bestätigst mit Deiner Vereinbarung eines Einzeltermins oder Anmeldung zu einem Seminartermin, dass Du die AGB's vor dessen Beginn zur Kenntnis genommen hast und sie anerkennst. Bei Minderjährigen benötige ich die schriftliche Einverständniserklärung des Erziehungsberechtigten.